IPA India Pale Ale Simcoe Braumischung

02 I.P.A. Simcoe 20L

{ obergärig · Ziel-Stammwürze: 16°P · 58 IBU · 6.3 % vol }

Tasting Notes 02 I.P.A.Simcoe

32,00 € inkl. MwSt.
Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: derzeit nicht lieferbar
Zurücksetzen

Ein charaktervolles India Pale Ale, bei dem klassische amerikanische Aromahopfen und englische Ale-Hefe zum Einsatz kommen.

Geprägt wird das I.P.A. vom Aroma des Simcoe, der unvergleichliche holzig/harzige und starke tropische Aromen reinbringt. Für eine harmonische Grundbittere sorgt etwas Magnum, auf dezentem Malzkörper mit etwas Karamellmalz, Gerstenflocken und Sauermalz. Das Hopfenstopfen mit 60% Simcoe und 40% Cascade sowie die englische Hefe, machen daraus ein sehr fruchtiges, charaktervolles I.P.A. .

Das Rezept hat eine einfache Kombirast bei 66 Grad für 60 Minuten (alternativ 2 Rasten). Dazu 3 Hopfengaben die fertig abgewogen und verpackt sind. Ausserdem sind Hopfenpellets für ein Hopfenstopfen/Dry Hopping nach der Hauptgärung dabei (5 Gramm pro Liter). Was ist Hopfenstopfen?

Hefeoption:
Fermentis Safale S-04 (15-20 °C) (leichte fruchtige Ester)
Danstar Nottingham (14-21 °C) (neutralere Hefearomen)

Die IPA Simcoe Braumischung beinhaltet:

  • Malzmischung: 54 % Pilsener Malz, 34 % Münchner Malz, 4 % Karamalz hell, 4 % Sauermalz, 4 % Gerstenflocken
  • Hopfen (Pellets): 57 % Simcoe – USA 2015 13,2 % α, 28 % Cascade – USA 2015 6.9 % α, 15 % Magnum – DE 2015 12 % α (Das genaue Gewicht steht oben unter der entsprechenden Auswahl)
  • Hefe (obergärige Trockenhefe): Fermentis Safale S-04 (11 g) oder Danstar Nottingham (11 g)
  • Eine Kurzanleitung und eine ausführliche Brauanleitung. Inkl. Rezeptanpassung für 10, 20 bzw. 50 Liter Malzrohranlagen. (Braumeister, Grainfather & Co.)

Weitere Größen auf Anfrage.
Weitere Infos zur Braumischung und alternative Hefen hier.

Brauart

Obergärig

Bierstil

India Pale Ale (IPA)

Stammwürze ≈

16 °P

Bittere ≈

58 IBU

Farbe ≈

16 EBC

Maischverfahren

(alternativ 2 Rasten), Infusion, Kombirast

Besonderheiten

Mit Hopfenstopfen/Kalthopfung/Dry Hopping. Zwei Drittel des Hopfens werden erst während der Gärung zugegeben.