Wyeast 1056 American Ale – Flüssighefe

Wyeast 1056 American Ale – Flüssighefe

9,00 12,00  *

0,00  / l

Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage

Auswahl zurücksetzen
Die Menge bitte in das folgende Feld mit der 1 eintragen.
Je nach Produkteinheit z.B. 1 x 5 kg oder 3790 g bei Grammgenauer Menge. Hilfe
Artikelnummer: n. v. Kategorien: ,
000

Wyeast 1056 American Ale Flüssighefe – Activator Pack

MHD: 10.05.23 oder länger!

INFO: Der Aktivator Pack 1056 ist immer leicht aufgebläht. Das ist scheinbar normal bei diesem Hefestamm. Du musst dir um die Frische der Hefe keine Sorgen machen!

Die Sierra Nevada/Chico-Hefe von der US-Westküste in der flüssigen Variante. Die 1056 American Ale ist eine sehr neutral und hoch vergärende Alehefe für eine Vielzahl an Bierstilen, insbesondere hopfenbetonte US-Ales. Mit 11% ausreichend alkoholtolerant aber eher schlecht sedimentierend. Wir können sie für hochprozentige Biere wie IPA, Double IPA oder Imperial Stout wärmstens empfehlen, da die Performance durchweg besser ist als mit den Trockenhefe-Alternativen. Wer eher leichte und klare Biere herstellen möchte, setzt besser auf die Trockenhefen M44 oder BRY-97.

Hefetyp: obergärig (Ale-Hefe) – amerikanische Ale-Hefe
Temperaturbereich: 16 – 22 °C
Endvergärungsgrad (EVG): niedrig (73 – 77 %)
Sedimentation: langsam bis mittel
Dosierung: 1 Pack / 19 L mit bis zu 14,5 °P (Pitch Rate Artikel von Wyeast)
Alkoholtoleranz: 11 %
Bierstil: Amerikanisches Pale Ale und IPA, Stout, Brown Ale, Barley Wine

Alternative Hefen: Fermentis SafAle US-05, Mangrove Jack’s M44 US West Coast, Lalbrew BRY-97 American Westcoast

Lagerung
Die Hefe im Kühlschrank lagern.

Activator Pack
Die Hefe kann im Beutel aktiviert und direkt verwendet werden. Hier ein Video dazu anschauen.
Die Aktivierung sollte einige Zeit vor der Hefegabe gemacht werden. Mindestens 3 Stunden vorher bei ganz frischer Hefe. Und als Faustregel: Pro Monat der seit der Produktion der Hefe verstrichen ist 1 Tag früher. Das MHD (Best if used by:) ist auf dem Beutel aufgedruckt. Das Produktionsdatum liegt 6 Monate davor.

Hefestarter:
Reicht die Hefe für den Sud nicht aus, kann man einen Hefestarter machen, zum Beispiel mit unserem Hefestarter-Set . Bei höherer Stammwürze oder größerer Biermenge erhält man so genügend Hefe.

***Hefe ist Austausch für Trockenhefe bei einer Braumischung: Benutze diese Option wenn du Flüssighefe statt der standardmäßigen Trockenhefe zu einer Braumischung bestellen möchtest. Achte auf die gleiche Menge! (Artikelseite Braumischung, oben “Inhalt”). Wir tauschen dann die Trockenhefe 1 zu 1 gegen die Flüssighefe aus.

Weitere Informationen:

Icon InfoBierhefen – Welche Hefe für welches Bier?
Mehr Infos zu Hefetypen, Unterschieden und der Verwendung findest du hier.

Temperaturbereich: Gibt an welcher Temperaturbereich für die Hefe optimal ist. Achtung: Gemeint ist die Gär- bzw. Würzetemperatur, nicht die Raumtemperatur. (Die Gärtemperatur pendelt sich meist ein paar Grad über Raumtemperatur ein. Der Raum sollte also kühler sein als die gewünschte Gärtemperatur.)
EVG = Endvergärungsgrad: Unsere Skala: niedrig: bis 79 %, mittel: 80 – 84 %, hoch: ab 85 %.
Auch “scheinbarer Vergärungsgrad” genannt. Gibt an wieviel vom gesamten Extrakt in der Würze (Zucker) letztendlich von der Hefe vergoren bzw. in Alkohol und Kohlensäure verstoffwechselt wurde. Der angegebene Wert hier ist rein theoretisch und kann bei dir etwas abweichen.
Sedimentation: Unsere Skala: langsam, mittel, schnell
Beschreibt wie gut sich die Hefe nach verrichteter Arbeit am Boden absetzt. Bei der Hauptgärung, und auch der Nachgärung z.B. in Flaschen. Langsam bedeutet dass das Bier in Gärung und Reifung tendenziell länger trüb bleibt. Schnell bedeutet relativ schnell klares Bier.
Dosierung: Wird meist nur mit Mittelwerten angegeben. In der Regel wird von 12-13 °P Stammwürze und Temperatur mitten im angegebenen Bereich ausgegangen. Generell gilt: Liegt die Stammwürze höher wird mehr Hefe benötigt. Liegt die Temperatur niedriger, wird auch mehr Hefe benötigt. Ein wenig Abweichung, z.B. 1-2 °P oder 1-2 °C ist okay, aber bei mehr (16 °P statt 12/13 °P, oder 9 °C statt 14 im Mittel) muss die Hefemenge erhöht werden. Eine Überdosierung ist dabei nicht so schlimm wie eine Unterdosierung.

*Alle Infos hier beruhen auf Herstellerinfos und persönlichen Erfahrungen. Diese sind teilweise verallgemeinert und es kann immer zu Abweichungen kommen. Hefen sind sensible Wesen und das Gärverhalten hängt im Einzelfall von vielen Faktoren ab (z.B. Wasserchemie, Würzezusammensetzung, Anstellmenge/Pitchrate, Anstelltemperatur, Temperaturführung, Gärdauer, Druck etc.)

Zusätzliche Informationen

Gewicht0,4 kg
Hersteller

Wyeast

Hefe Typ